Wenn das Leben nur noch nervt: Bangladesch errichtet Park zum Frust-Ablassen

Wenn das Leben nur noch nervt: Bangladesch errichtet Park zum Frust-Ablassen
Bangladesch errichtet Park zum Frust-Ablassen
Bekanntlich gehört Stress zum Großstadtdschungel wie das Ei zum Huhn. Die Stadtverwaltung von Bangladesch hat deswegen beschlossen, in der Hauptstadt Dhaka einen „Zorn-Abbau-Park“ zu errichten, in dem erschöpfte Stadtbewohner ihren Frust ablassen können. Am Sonntag wurde mit dem Bau der 15 Hektar großen Parkanlage begonnen. Sie trägt den Namen „Goswa Nibaroni Park“ (deutsch: Zorn-Abbau-Park).

Aufgrund des schnellen Einwohnerwachstums der Hauptstadt gelingt es den Menschen immer weniger, mit Stress umzugehen, der durch Staus, Luftverschmutzung und die hohe Kriminalitätsrate entsteht. Die Grünfläche wird in 12 bis 14 Monaten fertiggestellt sein, sie soll in der Nähe von großen Regierungsgebäuden entstehen. Das Konzept, einen Platz zum Frust-Ablassen zu haben, geht auf eine alte bangladeschische Tradition zurück, wonach die Dorfbewohner immer eine "Zorn-Hütte" in der Nähe eines Flusses hatten und bei Problemen ihren Ärger dort loswerden konnten.

Mehr lesen-Parkbestattung der Natur zuliebe: Belgische Politiker wollen Grünanlagen mit Asche vom Mensch düngen