Größter Krypto-Raub aller Zeiten: Japans Krypto-Börse verliert Digitalgeld für 532 Millionen Dollar

Größter Krypto-Raub aller Zeiten: Japans Krypto-Börse verliert Digitalgeld für 532 Millionen Dollar
Größter Krypto-Raub aller Zeiten: Japans Krypto-Börse verliert Digitalgeld für 532 Millionen Dollar
Coincheck, eine der größten Handelsplattformen für Kryptowährungen in Japan, hat Digitalgeld in dreistelliger Millionenhöhe verloren. Wie die Plattform am Freitag mitteilte, seien 500 Millionen Einheiten des Computergelds NEM auf illegale Weise verschwunden. Umgerechnet ergab sich zum Zeitpunkt des Raubüberfalls ein Gegenwert von etwa 532 Millionen US-Dollar. Damit soll dieser Diebstahl zum größten Raubüberfall in der Geschichte werden, der eine Krypto-Börse betrifft.

Nach Angaben von Unternehmensvertretern ist es unklar, wie die 500 Millionen NEM verschwunden seien. Man arbeite daran, die Sicherheit aller Kundenkonten zu gewährleisten. Einige Stunden zuvor hatte Coincheck alle Abhebungen ausgesetzt und den Handel mit allen Digitalwährungen außer Bitcoin gestoppt. Einlagen in der entwendeten Kryptowährung NEM waren ebenfalls nicht mehr möglich. (dpa/rt deutsch)

Mehr lesen - Im Bitcoin liegt die Kraft: Russe kauft zwei Kraftwerke, um mit Kryptowährung Geld zu kassieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen