Dr. Google: Hälfte deutscher Internetnutzer informiert sich ein Mal pro Monat über Gesundheitsthemen

Dr. Google: Hälfte deutscher Internetnutzer informiert sich ein Mal pro Monat über Gesundheitsthemen
Dr. Google: Hälfte deutscher Internetnutzer informiert sich ein Mal pro Monat über Gesundheit
Schnell im Netz die eigenen Beschwerden suchen oder das vom Arzt empfohlene Medikament googeln: Viele Patienten fragen Dr. Internet um Rat - und sind mit dem Ergebnis zufrieden. Ärzte stellt das vor neue Herausforderungen. Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung zeigte, dass fast die Hälfte der Menschen (46 Prozent), die sich in den vergangen zwölf Monaten zu Gesundheitsthemen informiert haben, dafür das Internet genutzt haben.

58 Prozent dieser Internet-Nutzer informierten sich vor einem Arztbesuch online, und 62 Prozent recherchierten nach einem Arzttermin noch im Web nach. Die Motive für den Blick ins Netz sind unterschiedlich: Patienten überprüfen laut den Tiefeninterviews die Informationen vom Arzt, recherchieren zu alternativen Behandlungsmethoden, suchen aber auch Austausch und emotionale Unterstützung. Und mit den Ergebnissen sind die meisten zufrieden. 

Für die Ärzte bringt das neue Herausforderungen mit sich: «Ärzte müssen lernen, mit Apps umzugehen, und den Patienten sagen, wo sie im Netz verlässliche Informationen finden», sagte Corinna Schaefer von der Bundesärztekammer der Deutschen Presse-Agentur. Und sie müssten viel stärker als früher nachfragen, was die Erwartungen der Patienten sind. (dpa)

Mehr lesen - Fast drei Millionen Menschen von Grippewelle in Japan betroffen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen