Weißrussland schafft Nichtstuer-Steuer ab

Weißrussland schafft Nichtstuer-Steuer ab
Weißrussland schafft Nichtstuer-Steuer ab
Weißrusslands Präsident Aleksandr Lukaschenko hat einen Erlass unterzeichnet, der die sogenannte "Nichtstuer-Steuer" abschafft. "Der neue Erlass enthält keine Normen für die Abgabe von nicht erwerbstätigen Bürgern zur Finanzierung staatlicher Ausgaben. Personen, die zuvor als Steuerzahler betrachtet wurden, werden von der Zahlung befreit", heißt es in dem Dokument.

Ab dem 1. Januar 2019 werden Nichterwerbstätige die vom Staat subventionierten Dienstleistungen in vollem Ausmaß mittragen, können bei einer "schwierigen Lebenssituation" davon jedoch befreit werden. Die Steuer, die das sogenannte Schmarotzertum verhindern sollte, wurde im April 2015 eingeführt, wonach alle arbeitsfähigen und dennoch arbeitslosen Bürger jährlich eine Summe in Höhe von ungefähr 200 Euro an den Staat hätten zahlen müssen.

Mehr lesen-"Verärgerte Weißrussen" protestieren gegen "Nichtstuer-Steuer"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen