icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Netflix verliert 39 Millionen US-Dollar nach Vertragskündigung mit Kevin Spacey

Netflix verliert 39 Millionen US-Dollar nach Vertragskündigung mit Kevin Spacey
Netflix verliert 39 Millionen US-Dollar nach Vertragskündigung mit Kevin Spacey
Der Verzicht auf eine weitere Zusammenarbeit mit dem Schauspieler Kevin Spacey, der sexueller Übergriffe beschuldigt wird, hat das US-amerikanische Film- und Serienunternehmen Netflix 39 Millionen US-Dollar (etwa 32 Millionen Euro) gekostet. Das geht aus einem Bericht hervor, den Netflix am Montag veröffentlichte, so die Zeitung Financial Times.

Informierten Quellen zufolge sind die Verluste auf die Entscheidung zurückzuführen, die Serie "House of Cards" mit der sechsten Staffel zu beenden, sowie mit dem Verzicht auf die Vorführung des Filmes "Gore" mit Spacey in der Hauptrolle. Die Produktion der Filme und Serien mit dem 58-jährigen Schauspieler war auf Eis gelegt worden, nachdem Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen Spacey ans Licht gekommen waren. Netflix hatte im Zuge der Anschuldigungen die Zusammenarbeit mit Spacey aufgekündigt.

Mehr lesenRegisseur Ridley Scott entfernt alle Szenen mit Kevin Spacey kurz vor Filmpremiere

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen