Arabische Emirate bestrafen künftig Autofahrer, die an ungeeigneten Plätzen beten

Arabische Emirate bestrafen künftig Autofahrer, die an ungeeigneten Plätzen beten
VAE bestrafen künftig Autofahrer, die an ungeeigneten Plätzen beten
In den Vereinten Arabischen Emiraten werden Autofahrer, die ihre Fahrzeuge außerhalb von Parkplätzen auf Autobahnen abstellen, künftig mit einer Strafe in Höhe von 1.000 Dirham bestraft, was ungefähr 222 Euro entspricht. Den lokalen Behörden zufolge stellen die meisten Fahrer ihre Autos auf ungeeigneten Plätzen ab, um zu beten.

Wie die Verkehrspolizei der Emirate berichtet, mussten diese Maßnahmen ergriffen werden, weil das willkürliche Parken der Autos das Unfallrisiko für die anderen Verkehrsteilnehmer deutlich erhöhen würde. Die meisten Bus- und Autofahrer stellen ihre Autos nach dem Zufallsprinzip irgendwo auf der Autobahn ab und beten. Dies ist ab jetzt nur mehr in Moscheen oder speziellen Gebetsräumen erlaubt, die für diese Zwecke in der Nähe von Tankstellen eingerichtet sind.

Mehr lesen - Statistisches Bundesamt: Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes