Introvertierte werden älter: Forscher beweisen, dass Kommunikation Leben verkürzt

Introvertierte werden älter: Forscher beweisen, dass Kommunikation Leben verkürzt
Introvertierte werden älter: Forscher bestätigen, dass Kommunikation Leben verkürzt
Wer davon überzeugt war, dass Geselligkeit und sozialer Austausch unsere Lebensdauer und -qualität erhöhen würden, liegt scheinbar falsch. US-Forscher aus der University of California in Los Angeles haben nun bewiesen, dass die kommunikativen Gelbbauchmurmeltiere kürzer als ihre Artgenossen leben. Demzufolge könnte die Theorie über die soziale Unterstützung und die dadurch höhere Lebensdauer unter den Säugetieren als falsch interpretiert werden.

Die Zoologen vertreten die Meinung, dass die Lebenszeit von Murmeltieren, die alleine leben, um ein Drittel höher sei, als von denen in Gruppen. In neun von elf von ihnen beobachteten Fällen konnten keine festen sozialen Beziehungen in den Kolonien festgestellt werden. Ihre Schlussfolgerungen entsprechen außerdem den schon früher durchgeführten Experimenten, bei denen festgestellt wurde, dass gesellige Säugetiere weniger Nachwuchs haben und früher als ihre Artgenossen sterben.

Mehr lesen-Zwei Mäuse aus Kasachstan fressen Geldscheine im Geldautomat auf

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen