Kein Platz für neue Häuser? Architekt aus Hong Kong will Wohnungen in alten Wasserrohren einrichten

Kein Platz für neue Häuser? Architekt aus Hong Kong will Wohnungen in alten Wasserrohren einrichten
Architekt aus Hong Kong will Wohnungen in Wasserrohren einrichten
Ein Architekt aus Hong Kong hat eine Lösung für das Problem mit dem Mangel an Wohnraum und freien Plätzen für eine weitere Bebauung in der Stadt vorgeschlagen. Statt immer höhere Wolkenkratzer zu bauen, will James Law Wohnungen aus alten Wasserrohren machen. Die Rohre sind aus Beton hergestellt und 2,40 Meter breit. Eine Sektion bietet etwa 92 Quadratmeter Wohnraum.

Die Rohre sind leicht und können aufeinander gestapelt werden, berichtet die Zeitung Metro. Dadurch könnte man sie dort aufstellen, wo es keinen Platz für ein richtiges Haus gibt – in schmalen Seitenstraßen oder Räumen zwischen existierenden Gebäuden. Nach der Meinung von James Law können diese Rohrhäuser ein Ausweg für diejenigen sein, die ihren eigenen Wohnraum haben wollen und nicht über genug Geld dafür verfügen. Während die Miete für eine Wohnung in Hong Kong etwa 2.000 US-Dollar beträgt, kann die Erfindung von Law für nur 400 US-Dollar vermietet werden.

Kein Platz für neue Häuser? Architekt aus Hong Kong will Wohnungen in alten Wasserrohren einrichten
Kein Platz für neue Häuser? Architekt aus Hong Kong will Wohnungen in alten Wasserrohren einrichten

Mehr lesen - Kirche aus dem 19. Jahrhundert in New York in Wohnhaus umgebaut