Geburt nach dem Tod: Verstorbene entbindet im Sarg

Geburt nach dem Tod: Verstorbene entbindet im Sarg
(Symbolbild)
In der südafrikanischen Provinz Ostkap ist es zu einem mysteriösen Zwischenfall gekommen, der mehrere Einwohner in Angst versetzte. Eine 33-jährige Verstorbene soll zehn Tage nach ihrem Tod in der Leichenhalle entbunden haben.

Auch die erfahrenen Mitarbeiter des Bestattungsinstituts seien durch das unheimliche Ereignis traumatisiert worden. Sowohl die Tote selbst als auch ihr totgeborener Säugling seien in einem gemeinsamen Sarg begraben worden. Nach Angaben der südafrikanischen Zeitung Times LIVE, die sich auf Aussagen der Fachärzte beruft, könne eine solche "Entbindung" infolge der Kontraktion und Entspannung der Muskeln auch während des Sterbevorgangs und danach erfolgen.

Mehr lesen -  Spanier erwacht kurz vor Obduktion: Haftstrafe wegen Diebstahls bleibt bestehen