Parkbestattung der Natur zuliebe: Belgische Politiker wollen Grünanlagen mit Asche vom Mensch düngen

Parkbestattung der Natur zuliebe: Belgische Politiker wollen Grünanlagen mit Asche vom Mensch düngen
Der Natur zuliebe: Belgische Politiker wollen öffentliche Parks mit menschlicher Asche düngen
Vertreter der belgischen Partei Ecolo aus der Stadt Mons, die ökologische Grundsätze vertritt, haben den Vorschlag eingereicht, eingeäscherte Überreste verstorbener Bürger als Düngemittel an örtlichen Grünanlagen zu benutzen. Über die Initiative berichtete das Fernseh- und Rundfunkunternehmen RTBF.

Die Politiker begründen ihre Entscheidung dadurch, dass die Asche ein Jahr nach dem Tod zu einem umweltfreundlichen Dünger werde, der zur Begrünung der Parks perfekt passen soll. Sie fügen hinzu, dass dieses Verfahren dazu dienen soll, die Erinnerung an die Verstorbenen in den Bäumen zu verewigen, die auf diese Weise angepflanzt werden.

Mehr lesen –Damit auch Tod sie nicht scheidet: Neuseeländerin tätowiert Kunden Asche verstorbener Haustiere ein

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen