Apple zahlt App-Entwicklern mehr Geld aus als McDonald’s in einem Jahr einnimmt

Apple zahlt App-Entwicklern mehr Geld aus als McDonald’s in einem Jahr einnimmt
Apple zahlt App-Entwicklern mehr Geld aus als McDonald’s in einem Jahr einnimmt (Symbolbild)
Im Laufe des Jahres 2017 soll das US-amerikanische Technologieunternehmen seinen App-Entwicklern über 26.5 Milliarden US-Dollar ausgezahlt haben. Damit gibt jetzt Apple mehr Geld für Entwickler aus, als die McDonald’s Corporation im Jahre 2016 verdiente. Dies berichtet das Nachrichtenportal BGR unter Berufung auf die von Apple vorgelegten Zahlen.

Dabei zeugen diese Zahlen nicht einmal von den Ausgaben der Kunden für die Apps: Die seien höher, weil Apple vor der Auszahlung an die Entwickler davon Gebühren in Höhe von 30 Prozent einbehält. Außerdem soll das Unternehmen den Entwicklern seit der Einführung der digitalen Vertriebsplattform App Store im Jahre 2008 insgesamt etwa 86 Milliarden US-Dollar ausgezahlt haben.

Mehr lesen - Haarige Angelegenheit: Bärte bleiben im iPhone stecken