Luftverkehr am Flughafen Tripolis nach schweren Gefechten eingestellt – mindestens 20 Opfer

Luftverkehr am Flughafen Tripolis nach schweren Gefechten eingestellt – mindestens 20 Opfer
Luftverkehr am Flughafen Tripolis nach schweren Gefechten eingestellt – mindestens 20 Opfer
Der internationale Flughafen Mitiga in der libyschen Hauptstadt Tripolis bleibt nach heftigen Kämpfen vorerst gesperrt. Eventuell werde der Flugbetrieb in den nächsten zwei Tagen wieder aufgenommen, sagte der Direktor des Flughafens, Lotfi al-Tajed, am Dienstag.

Acht Passagierflugzeuge seien bei den Kämpfen unter anderem durch Granatbeschuss beschädigt worden. Der Flughafen Mitiga ist der einzige der libyschen Hauptstadt, der noch in Betrieb war.

Mehr lesen –Konzeptlose UNO fordert Wahlen in Libyen - Bevölkerung reagiert mit Desinteresse

Die beschädigten, aber noch flugfähigen Maschinen seien zum Teil in niedriger Höhe zu anderen Flughäfen in Libyen geflogen worden, sagte der Flughafendirektor weiter. Nach Angaben eines Sprechers der staatlichen libyschen Fluggesellschaft Afriqiyah Airways verbleibe der Linie eine einzige funktionstüchtige Maschine. Verfeindete Milizen hatten sich in den vergangenen Tagen schwere Gefechte rund um den Flughafen geliefert, bei denen nach Angaben des Gesundheitsministeriums 20 Menschen getötet wurden. (dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen