Muslimische Geistliche Pakistans erteilen Fatwa, die Selbstmordanschläge verbietet

Muslimische Geistliche Pakistans erteilen Fatwa, die Selbstmordanschläge verbietet
Muslimische Geistliche Pakistans erteilen Fatwa, die Selbstmordanschläge verbietet (Symbolbild)
In einem Versuch, dem Extremismus im Lande Einhalt zu gebieten, haben über 1.800 muslimische Geistliche Pakistans ein religiöses Rechtsgutachten, eine Fatwa, erteilt, die Selbstmordanschläge verurteilt. Dies berichtet die israelische Tageszeitung Jerusalem Post.

Das Rechtsgutachten verbietet Selbstmordattentate und erklärt sie für "haram" (entspricht dem deutschen „Tabu“). Mit dieser Fatwa verbinde man die Hoffnung, eine solide Grundlage für die Stabilität einer gemäßigten islamischen Gesellschaft zu schaffen, verkündete der pakistanische Präsident Mamnoon Hussain. Von dieser Fatwa könne man eine benötigte Beratung bekommen, wie man den Extremismus in Übereinstimmung mit den "goldenen Prinzipien" des Islam bekämpft.

Mehr lesen - Pakistan warnt USA vor Streichung von Militärhilfen