Explosion in Antwerpen: Drei Wohnhäuser zerstört, 14 Menschen verletzt

Explosion in Antwerpen:  Drei Wohnhäuser zerstört, 14 Menschen verletzt
Explosion in Antwerpen: Drei Wohnhäuser zerstört, 14 Menschen verletzt
Bei einer vermuteten Gasexplosion im Zentrum der belgischen Stadt Antwerpen sind am Montagabend drei Wohnhäuser nahezu vollständig zerstört worden. Mehrere angrenzende Gebäude wurden beschädigt. Nach offiziellen Angaben erlitten 14 Menschen Verletzungen. Der Gesundheitszustand einer Person wurde als kritisch eingestuft, fünf Opfer waren schwer verletzt.

Noch am Morgen durchkämmten Helfer und Suchhunde die Trümmer nach möglichen weiteren Opfern. Rettungskräfte bargen bis zum frühen Dienstagmorgen sieben Menschen aus den Trümmern. Zu ihnen gehörte auch eine dreiköpfige Familie, die mehrere Stunden unter den Trümmern ausharren musste. Die meisten Bewohner der zerstörten Häuser fanden nach Polizeiangaben Unterschlupf bei Verwandten. Zudem stellte die Stadtverwaltung Notunterkünfte in der Nachbarschaft zur Verfügung.

Über die Ursache der Explosion gab es zunächst keine offiziellen Angaben. Die belgische Polizei schloss allerdings einen Terroranschlag aus. Der Rundfunksender RTBF berichtete, wahrscheinlich sei ein Gasleck Auslöser gewesen. (RT Deutsch/dpa)

Mehr lesenGasexplosion in Barcelona: 21 Verletzte in Bäckerei

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen