Frankreich: Investoren fordern von Russland Tilgung von über 100 Jahre alten Schulden

Frankreich: Investoren fordern von Russland Tilgung von über 100 Jahre alten Schulden
Frankreich: Investoren fordern von Russland Tilgung von über 100 Jahre alten Schulden
Über 400.000 Franzosen klammern sich nach Angaben des französischen Rundfunks RFI immer noch an eine Hoffnung, das Geld zurückzubekommen, dass vor über 100 Jahren als Darlehen an das Russische Kaiserreich übergeben wurde.

Große Geldsummen sollen zur Modernisierung der russischen Wirtschaft in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts beigetragen haben. Im Januar 1918 erklärte Wladimir Lenin die durch den Zarismus gemachten Schulden für null und nichtig. Dadurch sollen Hundertausende französische Investoren ruiniert worden sein, berichtet RFI. Jetzt versuchen ihre Nachfolger immer noch, mit der Unterstützung einer Vereinigung der Investoren, das Geld zurückzubekommen. Dabei bestehe kaum Hoffnung auf die Rückzahlung für die Familien der Investoren: Im Rahmen einer Vereinbarung aus dem Jahr 1997 zahlte Russland über 330 Millionen Euro an Frankreich zurück. Die Anleger hätten aber davon fast nichts bekommen.

Mehr lesen - Polnische Ministerpräsidentin fordert Reparationen von Deutschland für Terror und Besatzung

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen