Neue Chance für Tschernobyl-Ödland: Stillgelegtes Kernkraftwerk in Solaranlage verwandelt

Neue Chance für Tschernobyl-Ödland: Stillgelegtes Kernkraftwerk in Solaranlage verwandelt
Neue Chance für Tschernobyl-Ödland: Stillgelegtes Kernkraftwerk in Solaranlage verwandelt
Lediglich 100 Meter von dem aus Stahlbeton bestehenden Sarkophag entfernt, der den berüchtigten Block 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl enthält, ist eine neue Photovoltaik-Freiflächenanlage gebaut worden.

Etwa 3.800 Solarmodule sollen auf der Fläche von 16.000 Quadratmeter installiert worden sein. Dabei rechnet man mit einer Leistung, die 2.000 Haushalte mit Strom versorgen würde, berichtet Science Alert. Der Sarkophag, die riesige Schutzhülle, die vor einem Jahr über den Katastrophenreaktor von Tschernobyl geschoben wurde, soll das Strahlungsniveau drastisch reduziert und dadurch ermöglicht haben, dass das radioaktiv verseuchte Ödland einen neuen Zweck bekommt.

Neue Chance für Tschernobyl-Ödland: Stillgelegtes Kernkraftwerk in Solaranlage verwandelt

Mehr lesen - Ukraine vermietet Räumlichkeiten im Kernkraftwerk Tschernobyl