icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Hersteller von Irn Bru kündigt Änderung der Rezeptur an – Fans des Getränks geraten in Wut

Hersteller von Irn Bru kündigt Änderung der Rezeptur an – Fans des Getränks geraten in Wut
Hersteller von Irn Bru kündigt Änderung der Rezeptur an – Fans des Getränks geraten in Wut
Der schottische Getränkehersteller A. G. Barr hat Anfang Januar eine Veränderung in der Rezeptur des für Schottland wichtigsten alkoholfreien Getränks Irn Bru angekündigt. Künftig soll das Getränk um 50 Prozent weniger Zucker beinhalten. Der Nährwert einer 0,33 Liter-Dose reduziert sich von heutigen 140 Kalorien auf 66.

Die Entscheidung des Herstellers stieß auf heftige Kritik, berichtet die Zeitung Independent. Irn Bru gilt als "schottisches nationales Erbe" und "zweitwichtigstes Getränk im Land nach Whiskey". Genießer des echten Irn Brus stürmen nun Läden und kaufen Dosen mit dem Getränk, das nach der alten Rezeptur hergestellt wurde. Obwohl A. G. Barr behauptet, dass sich der Geschmack des Getränks nicht ändert, sagen viele Menschen, dass sie das neue Getränk nie mehr kaufen wollen.

Mehr lesenThe Coke side of life: Cola Light soll Lebensgeheimnis einer 104-Jährigen sein

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen