Haarige Angelegenheit: Bärte bleiben im iPhone stecken

Haarige Angelegenheit: Bärte bleiben im iPhone stecken
Haarige Angelegenheit: Bärte bleiben im iPhone stecken (Symbolfoto)
Das teuerste Smartphone aus der Apple-Familie erntet erneut Kritik: Weltweit regen sich Hunderte männliche iPhone X–Nutzer darüber auf, dass ihre Gesichtsbehaarung im Spalt zwischen dem Bildschirm und dem Gehäuse steckenbleibt und ausgerissen wird, wenn sie das Smartphone nach einem Telefongespräch vom Gesicht entfernen.

Eine ähnliche Situation hat es bereits 2014 mit dem iPhone 6 gegeben. Der Massenskandal sorgte in den sozialen Medien für viel Spott und wurde als Hairgate bezeichnet, doch der Technikriese Apple hat damals nicht auf die Beschwerden reagiert.   

Mehr lesen - Apple macht nach Eklat den Batteriewechsel bei iPhones günstiger

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen