Dänische Forscher: Schmerzmittel für Männer besonders gefährlich

Dänische Forscher: Schmerzmittel für Männer besonders gefährlich
Dänische Forscher: Schmerzmittel für Männer besonders gefährlich
Dänische Forscher an der Universität Kopenhagen haben festgestellt, dass das Schmerzmittel Ibuprofen die Unfruchtbarkeit bei Männern fördert. Für ihre Studie haben sie 31 männliche Testpersonen im Alter von 18 bis 35 Jahren untersucht. Einer Hälfte der Männer wurden innerhalb von sechs Wochen zwei mal täglich 600 mg Ibuprofen, was so viel ist wie drei Tabletten, verabreicht. Die zweite Hälfte nahm Placebo-Tabletten.

Bei der ersten Gruppe kam es innerhalb von zwei Wochen zu einer Produktionserhöhung des luteinisierenden Hormons. Dieses wird im Gehirn von der Hypophyse erzeugt und reguliert die Funktion der Fortpflanzungsorgane. Ist davon im Körper zu viel vorhanden, sinkt die Produktion von Testosteron, was unter bestimmten Umständen zu männlicher Unfruchtbarkeit führen kann. Andere Nebenwirkungen eines Testosteronmangels sind fehlende Libido, eine Reduktion der Muskelmasse, chronische Übermüdung und Depressionen. Die Forscher unterstreichen, dass eine kurze Einnahmedauer von Ibuprofen nur zu schwach ausgeprägten Nebenwirkungen führe. Sollte man allerdings wie Profisportler das Schmerzmittel eine längere Zeit einnehmen, kann sich die Tätigkeit der Fortpflanzungsorgane deutlich verschlechtern.

Mehr lesen"Aufgepumpte Arme" - Schmächtiger Russe sorgt mit 64-cm-Bizeps für Aufsehen und Empörung