Deutsch-türkischer Fußballspieler auf der Autobahn beschossen

Deutsch-türkischer Fußballspieler auf der Autobahn beschossen
Deutsch-türkischer Fußballspieler auf der Autobahn beschossen
Der deutsch-türkische Fußballprofi Deniz Naki ist nachts auf der Autobahn nahe Düren aus einem fahrenden Wagen beschossen worden. Die Aachener Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen wegen versuchter Tötung gegen Unbekannt aufgenommen.

Der aus Düren stammende frühere Spieler der deutschen U21-Nationalmannschaft gilt als Kritiker der türkischen Regierung und vermutet hinter dem Angriff einen politischen Hintergrund. Er geht davon aus, dass ein Agent des türkischen Geheimdienstes dahinterstecken könnte. Die technischen Untersuchungen am beschädigten Auto des Sportlers dauerten an, teilte die Staatsanwältin Katja Schlenkermann mit. Der gebürtige Dürener war im Frühjahr 2017 von einem türkischen Gericht wegen "Terrorpropaganda" für die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK zu einer Bewährungsstrafe von rund 18 Monaten verurteilt worden. (dpa)

Mehr lesen: Anschlag auf BVB: Angeklagter gesteht Tat und bestreitet Tötungsplan

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen