Hochwasser in Paris: Wege und Straßen gesperrt

Hochwasser in Paris: Wege und Straßen gesperrt
Hochwasser in Paris: Wege und Straßen gesperrt (Symbolbild)
Wegen Hochwassers der Seine haben die Pariser Behörden Straßen und Wege am Ufer gesperrt. Der Pegelstand des Flusses erreichte am Montag knapp vier Meter, laut Medienberichten könnte das Hochwasser noch weiter steigen.

Fußgänger und Fahrradfahrer durften einen kilometerlangen Park an beiden Ufern der Seine mit Cafés und Spielplätzen nicht mehr benutzen, wie die Polizei bestätigte. Die Stadt forderte die Einwohner auf, keine wertvollen Gegenstände in Kellern zu lagern. Bei steigendem Grundwasser könnten diese beschädigt werden. Die Präfektur der Hauptstadtregion rief zudem die Sozialdienste auf, Obdachlose, die am Ufer der Seine leben, zu informieren.  (dpa)

Mehr lesen: Hochwasser auf dem Rhein – Pegelstände legen zu