Medienberichte: Iranischer Ex-Präsident Ahmadinedschad wegen Unterstützung der Proteste festgenommen

Medienberichte: Iranischer Ex-Präsident Ahmadinedschad wegen Unterstützung der Proteste festgenommen
Iranischer Ex-Präsident Ahmadinedschad wegen Unterstützung der Proteste festgenommen
Am Sonntag wurde der ehemalige iranische Staatschef Mahmud Ahmadinedschad während seines Besuchs in Schiras festgenommen, teilte die Zeitung Al-Quds Al-Arabi unter Berufung auf ihre Quellen in Teheran mit. Dem Blatt zufolge sei die Entscheidung der Regierung auf die Aussagen Ahmadinedschads bei seinem Auftritt in der Stadt Buschehr zurückzuführen, die sie als "Unruhestiftung" bezeichnete.

Update 8. Januar: Der Anwalt des iranischen Ex-Präsidenten hat dessen angebliche Festnahme am Sonntag dementiert.

***

In seiner Rede am Donnerstag war Ahmadinedschad über den amtierenden Präsidenten des Iran, Hassan Rohani, und seine Regierung hergefallen, indem er sie der Gleichgültigkeit gegenüber Problemen ihres eigenen Volkes und der "Misswirtschaft" beschuldigt hatte.

Mahmud Ahmadinedschad bekleidete den Posten des iranischen Präsidenten vom 3. August 2005 bis zum 3. August 2013.

Mehr lesen –Was ist los im Iran? Die Hintergründe der Proteste und die westlichen Narrative (I)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen