Kältewelle sorgt an US-Ostküste für Chaos – 2.700 Flüge gestrichen

Kältewelle sorgt an US-Ostküste für Chaos – 2.700 Flüge gestrichen
Kältewelle sorgt an US-Ostküste für Chaos – 2.700 Flüge gestrichen
Entlang der US-Ostküste sorgen Eiseskälte und anhaltender Schneefall weiter für Chaos. Neben arktischen Temperaturen warnt der US-Wetterdienst an der Ostküste vor starken Schneefällen und Winden, die in einigen Gebieten auch zu Stromausfällen führen könnten. Auf den wichtigsten Airports in New York und New Jersey wurden vorsorglich für Donnerstag rund 2.700 Flüge gestrichen, berichtet der US-Nachrichtensender CNN.

Im US-Bundesstaat South Carolina schloss der Flughafen Charleston nach eigenen Angaben am Mittwoch (Ortszeit) seine Landebahnen wegen des Winterwetters. Der Unterricht an Schulen in New York City wurde am Donnerstag wegen des Schneesturms abgesagt. Am Mittwoch hatte sich vor der Küste Nordfloridas ein Wintersturm aufgebaut, der in den kommenden Tagen hinauf nach Neuengland ziehen und auf seinem Weg erheblich an Kraft zulegen sollte. Meterologen sagten voraus, dass der Sturm vor der Küste der stärkste Wintersturm seit 30 Jahren werden könnte. (dpa)

Mehr lesen -  Schneemänner mitten auf der Straße - Autos stoßen zusammen