Bahnbrechende Initiative: Island macht Lohnlücke illegal

Bahnbrechende Initiative: Island macht Lohnlücke illegal
Bahnbrechende Initiative: Island macht Lohnlücke illegal
Island hat als erste Nation auf dem Planeten die gleiche Bezahlung für die Geschlechter gesetzlich vorgeschrieben. Das bahnbrechende Gesetz trat am Neujahrstag in Kraft. Demnach müssen Unternehmen und Regierungsbehörden mit mehr als 25 Mitarbeitern eine Bescheinigung von der Regierung erhalten, die nachweist, dass alle Arbeitnehmer gleich bezahlt werden. Diejenigen, die gegen das Gesetz verstoßen, werden mit Geldstrafen belegt.

Der Inselstaat mit etwas über 320.000 Menschen ist weltweit führend in der Gleichstellung der Geschlechter. Das isländische Gesetz wurde von allen Parteien im Parlament weitgehend unterstützt. Etwa 50 Prozent der Parlamentarier sind Frauen.

Mehr lesenWEF: Globale Gleichberechtigung erst in 100 Jahren möglich