Nordkorea öffnet Kommunikationskanal mit dem Süden

Nordkorea öffnet Kommunikationskanal mit dem Süden
Nordkorea öffnet Kommunikationskanal mit dem Süden
Nordkorea hat nach fast zweijähriger Unterbrechung einen Kommunikationskanal mit dem Süden wiedereröffnet. Machthaber Kim Jong Un ordnete an, die Telefonleitung im Grenzort Panmunjom am Mittwochnachmittag (Ortszeit) wieder freizuschalten. Auch die Regierung in Seoul teilte mit, sie habe einen Anruf erhalten.

Die direkte Telefonverbindung hatte Nordkorea im Februar 2016 gekappt. Dabei handelte es sich um Vergeltung für die Schließung eines gemeinsamen Industriegebietes durch Südkorea. Über die Inhalte des Gespräches am Mittwoch wurde zunächst nichts bekannt. Beide Seiten erklärten, sie hätten die Verbindung überprüft. (Reuters)

Mehr lesenGeopolitischer Schniedelvergleich: "Mein Atomwaffenknopf ist größer"