Krebskranke US-Amerikanerin heiratet – um wenige Stunden danach zu sterben

Krebskranke US-Amerikanerin heiratet – um wenige Stunden danach zu sterben
Krebskranke US-Amerikanerin heiratet, um wenige Stunden danach zu sterben
Eine krebskranke US-Amerikanerin ist nur wenige Stunden nach ihrer Hochzeit gestorben. Nach Angaben der britischen Zeitung "The Sun" ereignete sich die zugleich traurige und rührende Geschichte noch am 22. Dezember 2017 im St. Francis Hospital im US-Bundesstaat Connecticut.

Heather Lindsay und David Mosher lernten einander im Mai 2015 in einem Tanz-Kurs kennen. Bald wurden sie untrennbar. Sie beschlossen, einander im Dezember 2016 zu heiraten. Kurz vor dem Termin wurde aber bei der damals 30-jährigen Frau Brustkrebs diagnostiziert. David stand von seinem Plan, sich mit Heather trauen zu lassen, nicht ab. Die Braut kämpfte gegen die Krankheit ein Jahr lang. Der Tumor sprang jedoch auf andere Organe über, sodass der 35-jährige Bräutigam die bereits für den 30. Dezember geplante Hochzeit vorziehen musste. Die Trauung fand dann am 22. Dezember im Krankenhaus statt. Nur 18 Stunden danach erlag Heather Lindsay ihrer Krankheit. (RIA Nowosti/The Sun)

Mehr lesen:  Indischer Politiker: "Krebs ist Krankheit der Sünder"