Russischer Geheimdienst FSB nimmt Verursacher des Terroranschlages in Sankt Petersburg fest

Russischer Geheimdienst FSB nimmt Verursacher des Terroranschlages in Sankt Petersburg fest
Russischer Geheimdienst FSB nimmt Verursacher des Terroranschlages in Sankt Petersburg fest
Der russische Innengeheimdienst FSB hat heute am 30. Dezember den unmittelbaren Verursacher des Terroranschlages in einem Supermarkt in Sankt Petersburg festgenommen. Das teilte die Nachrichtenagentur RIA Nowosti mit Verweis auf den Pressedienst von FSB.

Die Explosion hatte sich am 27. Dezember in einem Supermarkt in Sankt Petersburg ereignet. 18 Menschen wurden dabei verletzt, acht von ihnen bleiben bis jetzt in Krankenhäusern. Der selbstgemachte Sprengsatz, der mit Nägeln bestückt gewesen sein soll, hat sich nach bisherigen Erkenntnissen in einem Schließfach befunden. Einen Tag später stufte der russische Präsident Wladimir Putin die Explosion als einen Terroranschlag ein.

Mehr lesenTerroranschlag von Sankt Petersburg: Wie Deutschlands Presse berichtete