icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Sechs Staaten fordern EU-Plan für Glyphosat-Ausstieg

Sechs Staaten fordern EU-Plan für Glyphosat-Ausstieg
Sechs Staaten fordern EU-Plan für Glyphosat-Ausstieg (Symbolbild)
Die Umwelt- und Agrarminister aus Frankreich und fünf anderen EU-Staaten fordern von der EU-Kommission einen Plan zum Ausstieg aus der Nutzung des umstrittenen Unkrautgifts Glyphosat. Die Kommission neue Studien zu Risiken und Alternativen anregen, heißt es in einem auf den 19. Dezember datierten Brief der Minister aus Frankreich, Griechenland, Slowenien, Luxemburg, Belgien und Malta, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Deutschland hatte der Zulassung des in der Landwirtschaft und in Privathaushalten weit verbreiteten Herbizids auf Geheiß von CSU-Agrarminister Christian Schmidt in Brüssel zugestimmt, obwohl Barbara Hendricks dagegen war. Kanzlerin Angela Merkel hatte Christian Schmidt deswegen gerügt - eigentlich hätte Deutschland sich der Stimme enthalten müssen.

Mehr lesen:  Unkrautgift Glyphosat für fünf weitere Jahre in Europa offiziell zugelassen

Glyphosat steht im Verdacht, Krebs auszulösen. Umweltschützer fürchten zudem negative Folgen für Tier- und Pflanzenwelt. (dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen