Frankreichs Twitter-Nutzer verhöhnen Polizeieinsatz: Mit 24 Beamten für sieben Gramm Hanf ausgerückt

Frankreichs Twitter-Nutzer verhöhnen Polizeieinsatz: Mit 24 Beamten für sieben Gramm Hanf ausgerückt
Frankreichs Twitter-Nutzer verhöhnen Polizeieinsatz: Mit 24 Beamten für sieben Gramm Hanf ausgerückt (Symbolbild)
Twitter-Nutzer aus Frankreich haben sich über einen groß angelegten Polizeieinsatz lustig gemacht, dessen Ziel die Beschlagnahme von Drogen in einem der Krankenhäuser im Westen des Landes gewesen sein soll. Im Zuge der Operation, an der sich 24 Sicherheitsbeamte und zwei Diensthunde beteiligten, wurden nur sieben Gramm Hanf gefunden.

Der Einsatz wurde am 23. Dezember in der französischen Stadt Nantes durchgeführt. Die Polizisten sollen drei Gebäude der medizinischen Einrichtung durchkämmt, dabei aber nur sieben Gramm Hanf in einem Krankenzimmer entdeckt haben. Als die französische Polizei den Einsatz via Twitter meldete, mokierten sich die Internet-Nutzer über die ungeschickte Operation. Manche fragten die Polizisten, ob sie darauf stolz seien, dass so viele Einsatzkräfte für die Beschlagnahme von nur sieben Gramm der - in manchen Ländern sogar legalen - Droge erforderlich waren. Dabei sollen nach Angaben der französischen Zeitung Parisien seit Anfang Dezember über elf Tonnen Hanf in Frankreich beschlagnahmt worden sein.

Mehr lesen -  Französische Spezialeinheit bricht versehentlich in falsche Wohnung ein