Kaminfeuer und Wetterlage schaffen dicke Luft in Athen

Kaminfeuer und Wetterlage schaffen dicke Luft in Athen
Kaminfeuer und Wetterlage schaffen dicke Luft in Athen (Archivbild)
Die Wetterlage und unzählige Kaminfeuer haben in der griechischen Hauptstadt Athen zu starkem Smog geführt. Die hohe Feinstaubbelastung vom Montagabend dürfte sich am Dienstagabend in den Ballungszentren Griechenlands wiederholen, berichteten griechische Medien am Dienstag unter Berufung auf Umweltexperten und Meteorologen. Die Folge könnten Atemschwierigkeiten, Halsschmerzen und tränende Augen sein.

Die graubraune Dunstschicht über Athen ist nicht zuletzt auf die Wirtschaftskrise zurückzuführen: Weil viele Menschen kein Geld für Heizöl haben, wird Holz aller Art verbrannt, um die Wohnungen zu wärmen. Normalerweise ruft in solchen Fällen das griechische Umweltministerium dazu auf, weniger Holz zu verbrennen, und informiert über die Höhe der Schadstoffbelastung. Vor allem ältere Menschen, Kinder und Kranke leiden unter der verschmutzten Luft. (dpa)

Mehr lesen -  Starker Schneefall verwandelt weite Teile Griechenlands in Winterlandschaft