Britische Diät-Entwicklerin verwirft eigenes Gewichtsabnahme-Programm als zu schwer

Britische Diät-Entwicklerin verwirft eigenes Gewichtsabnahme-Programm als zu schwer
Britische Diät-Entwicklerin verwirft eigenes Gewichtsabnahme-Programm als zu schwer (Symbolbild)
Die britische Bestseller-Autorin Jacqueline Whitehart hat ihre eigene so genannte 5:2-Diät als "zu schwer" verworfen. Sie könne dem seit 2012 bestehenden Gewichtsabnahme-Programm nicht mehr folgen, weil es nicht zu ihrer Lebensweise nach dem 40. Lebensjahr passe. Nach Angaben der Zeitung Daily Mail denkt Jacqueline Whitehart nun über eine andere Schlankheitskur nach, mit deren Hilfe man bis zu sechs Kilogramm pro Woche abnehmen kann.

Die "5:2"-Diät wird manchmal auch als "Intervallfasten" bezeichnet. Laut dem Konzept darf man fünf Tage in Folge ganz normal essen. An zwei weiteren Tagen dürfen je nach Geschlecht nur 500 bis 600 Kalorien konsumiert werden.

An den Fasttagen fühle ich mich völlig energielos und ich werde richtig hungrig", zitiert das Blatt Jacqueline Whitehart. "Ich habe einen fettlosen Stoffwechselplan entwickelt, welcher die beste Diät für mich ist. Ich werde ihn befolgen und allen gerne über meine Fortschritte berichten."

Mehr lesen -  Je hungriger, desto haariger – Wissenschaftler beweisen Zusammenhang zwischen Hunger und Haarwuchs