Omnibus fährt in Fußgängertunnel in Moskau - fünf Tote, über 15 Menschen verletzt

Omnibus fährt in Fußgängertunnel in Moskau - fünf Tote, über 15 Menschen verletzt
Busunfall in Moskau - mindestens fünf Tote
Ein Omnibus ist im westlichen Teil Moskaus die Treppe eines Fußgängertunnels heruntergefahren und hat dabei fünf Menschen getötet. 15 Personen sollen nach Angaben russischer Medien dabei verletzt worden sein.

Die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtet unter Berufung auf eine "informierte Quelle", dass das Fahrzeug zuerst auf den Bürgersteig und danach in den Fußgängertunnel gefahren ist. Dort blieb es auf der in den Tunnel führenden Treppe stecken. Dabei sollen fünf Menschen getötet und weitere 15 verletzt worden sein. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der U-Bahn-Station Slawjanskij Bulwar. Vor Ort arbeiten Ärzte und Rettungskräfte. Nach Angaben der Nachrichtenagentur TASS wurde der Fahrer festgenommen.

Четверо погибших и 12 пострадавших...

Публикация от Makar (@makargeneralov)

Mehr lesen - Auto kracht in SPD-Zentrale - Polizei spricht von Suizidversuch