Studie: Männer können Porno von Vergewaltigung nicht unterscheiden

Studie: Männer können Porno von Vergewaltigung nicht unterscheiden
Studie: Männer können Porno von Vergewaltigung nicht unterscheiden
Die Betreiber eines YouTube-Kanals haben Männern gebeten, sich mit bestimmten Sex-Geschichten vertraut zu machen und dann zu entscheiden, was genau sie sind: Szenarien für Porno-Filme oder tragische Geschichten von sexuellen Übergriffen. Die meisten Befragten haben sich geirrt und viel öfter Vergewaltigung dort gesehen, wo es um Pornographie ging.

Allerdings wurden alle Geschichten pornografischen Filmen entnommen. Auf solche Weise versuchten die Autoren des YouTube-Kanals Be Frank zu beweisen, dass Vergewaltigungen, die im realen Leben verurteilt werden, oft in pornographischen Filmen zu finden sind. Außerdem bemerkten die Autoren des YouTube-Kanals, dass über 88 Prozent pornographischer Szenen Aggression gegen Frauen beinhalten.

Mehr lesen - Pornhub bietet kostenlosen Zugang zu Premium-Content anlässlich Chanukka an

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen