Südafrikanischer Anti-Apartheid-Aktivist wird neuer Chef von Amnesty International

Südafrikanischer Anti-Apartheid-Aktivist wird neuer Chef von Amnesty International
Südafrikanischer Anti-Apartheid-Aktivist wird neuer Chef von Amnesty International
Der südafrikanische Menschenrechtsaktivist Kumi Naidoo übernimmt von August an das Steuer bei Amnesty International. Naidoo folgt damit auf den scheidenden Generalsekretär Salil Shetty, der seit 2010 im Amt ist, wie die Organisation am Donnerstag mitteilte.

Er freue sich sehr auf seine neue Aufgabe, "gerade jetzt, da wir uns weltweit verstärkt den unterschiedlichsten Angriffen auf unsere Grundfreiheiten und die zivilgesellschaftliche Beteiligung widersetzen müssen", erklärte Naidoo. Der frühere Anti-Apartheid-Aktivist leitete Amnesty zufolge unter anderem auch Greenpeace International als geschäftsführender Direktor. (dpa)

Mehr lesenAmnesty International: EU-Staaten unterstützen Misshandlungen in Libyen