icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Du sollst nicht lügen: KI entwickelt, die Lügner vor Gericht entlarven kann

Du sollst nicht lügen: KI entwickelt, die Lügner vor Gericht entlarven kann
Du sollst nicht lügen: KI entwickelt, die Lügner vor Gericht entlarven kann (Symbolbild)
US-amerikanische Entwickler haben einen Algorithmus erarbeitet, der feststellen soll, ob jemand vor Gericht lügt. Die künstliche Intelligenz unter dem Namen "DARE" soll im Laufe der Tests gute Ergebnisse erzielt haben: Das Programm konnte in 90 Prozent der Fälle die Lügner entlarven.

Wissenschaftler und IT-Experten der Maryland Universität und dem Dartmouth College entwickelten den DARE-Algorithmus für Lügendetektoren, der imstande sein soll, kleinere Details, wie Körpersprache und Mikroexpressionen, beim Lügen besser zu erkennen. Zum Üben bearbeitete der Computer eine Datenbank, die über 121 Stunden Mitschnitte aus Gerichtsverhandlungen enthielt. Der Algorithmus verfolgte die geringsten Änderungen im Gesichtsausdruck, in Stimme und Sprache. Die Entwickler bewerteten die Erfolgsrate des Algorithmus, indem sie ihm Aufnahmen mit Schauspielern zeigten, die entweder logen, oder die Wahrheit sagten. Die Erfolgsrate für die KI belief sich auf 92 Prozent, während die Menschen nur 81 Prozent der Lügen bemerkten. 

Mehr lesen - Neue Hoffnung für Politik: Neuseeländer entwickeln virtuellen Politiker 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen