Brüssel: USA verweigern als einziges Land gegenseitige Visafreiheit mit EU

Brüssel: USA verweigern als einziges Land gegenseitige Visafreiheit mit EU
Brüssel: USA verweigern als einzige gegenseitige Visafreiheit mit EU (Symbolbild)
Die USA verweigern nach Angaben der EU-Kommission als einziges Land weltweit einigen EU-Bürgern die visumsfreie Einreise, obwohl US-Bürger ungehindert nach Europa reisen dürfen. Mit Kanada sei zuletzt die gegenseitige Visumspflicht komplett aufgehoben worden, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit.

Das Land habe im Dezember die Visumspflicht für rumänische und bulgarische Staatsbürger abgeschafft. Die USA verlangten hingegen nach wie vor für Staatsbürger aus Bulgarien, Kroatien, Zypern, Polen und Rumänien eine Einreiseerlaubnis. Die Europäische Union lässt US-Amerikaner ohne Visum einreisen und erwartet im Gegenzug Gleichbehandlung. Derartige Vereinbarungen hat die EU mit einer ganzen Reihe von Staaten. Nach geltendem Recht kann die EU-Kommission für Bürger aus Staaten, die sich dem Prinzip der gegenseitigen Visafreiheit verweigern, Einreisebarrieren verhängen. Die Brüsseler Behörde scheut im Fall der USA davor allerdings zurück. Es wäre "kontraproduktiv", hieß es dazu.

Bereits in der Vergangenheit hatte die EU-Kommission vor einem Entzug der Visafreiheit für US-Amerikaner bei Reisen nach Europa gewarnt. Der Schritt könne negative wirtschaftliche Folgen haben. Die Brüsseler Behörde will nun in den kommenden Monaten den Dialog mit den betroffenen EU-Staaten und den USA intensivieren. (dpa)

Mehr lesen - Elektronisches Visa-Antragssystem in Ägypten in Betrieb genommen