Legendärer Auschwitz-Ausbrecher mit 98 Jahren verstorben

Legendärer Auschwitz-Ausbrecher mit 98 Jahren verstorben
Legendärer Auschwitz-Ausbrecher mit 98 Jahren verstorben
Kazimierz Piechowski, ehemaliger Auschwitz-Häftling, der es wagte, aus dem Konzentrationslager zu fliehen, ist am Samstag im polnischen Gdansk mit 98 Jahren verstorben. Als er 1940 nach Frankreich wollte, wurde er von den Nazis verhaftet und in das Vernichtungslager gebracht. Dort haben er und drei weitere Männer einen Fluchtplan ausgearbeitet und sind mithilfe von gestohlenen SS-Uniformen erfolgreich aus dem KZ geflüchtet.

Der damals 19 Jahre alt Mann und drei andere Sträflinge benutzten für ihre Flucht einen LKW, der dem Kommandanten Rudolf Höß gehört hatte. Einem der vier Männer gelang es sogar, einige KZ-Unterlagen mitzunehmen, die die schrecklichen Taten der Nazis aufdeckten. Nach dem Krieg wurde der Holocaust-Überlebende von der kommunistischen Regierung des Landes verhaftet und zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Danach war er als Ingenieur tätig, reiste viel und schreib zwei Bücher. Im Jahr 2007 wurde ein Dokumentarfilm über die Flucht gedreht, wo Piechowski die Rolle des Erzählers spielte.

Mehr lesenGerichtsurteil: 14 Monate Haft für 88-jährige Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen