Obamas Ex-Koch versucht Sexualopfer mit Zimtschnecken zu besänftigten

Obamas Ex-Koch versucht Sexualopfer mit Zimtschnecken zu besänftigten
Obamas ehemaliger Koch besänftigt Sexualopfer mit Zimtschnecken
Vier Frauen haben dem bekannten Koch Mario Batali, der schon mehrmals den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama bekocht hatte, sexuelle Belästigung vorgeworfen. Daraufhin beschloss der Koch, öffentlich um Verzeihung zu bitten, aber auf eine spezielle Art: Er schickte allen Betroffenen eine E-Mail, in der er sich für sein Fehlverhalten entschuldigte, und fügte abschließend ein Zimtschnecken-Rezept ein.

„Wenn ihr während der Feiertage eine Frühstücksidee braucht, sind diese Pizzateig-Zimtschnecken ein Favorit“, schrieb Batali und fügte einen Hyperlink ein, wo das Rezept heruntergeladen werden konnte. Diese E-Mail wurde in den sozialen Medien vielfach geteilt und erntete erneut einen Shitstorm. „Diese Zimtschnecken sind genauso so fad und inhaltslos wie seine Entschuldigungen“, schrieb ein Internetuser. Ein anderer scherzte, „wenn du dich für dein Sexualverhalten entschuldigst und plötzlich einen Snack brauchst“.

Mehr lesen - Hollywood gründet Kommission zum Kampf gegen sexuellen Missbrauch

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen