"Scheinehe": Heterosexuelle Männer aus Irland heiraten - um Erbschaftssteuer zu umgehen

"Scheinehe": Heterosexuelle Männer aus Irland heiraten - um Erbschaftssteuer zu umgehen
"Scheinehe": Heterosexuelle Männer aus Irland heiraten - um Erbschaftssteuer zu umgehen
Zwei gute Freunde, die einander seit ungefähr 30 Jahren kennen, haben einen schlauen Plan ausgearbeitet, um die Erbschaftssteuer nicht zu bezahlen. Jetzt wagen sie einen Schritt, den sich keiner von denen je vorstellen konnte: Sie werden eine Ehe schließen!

Der 85-jährige Matt will seinem engsten Freund und Betreuer Michael O'Sullivan sein Haus hinterlassen. Das irische Gesetz sieht aber eine hohe Erbschaftsteuer vor: O'Sullivan müßte 33 Prozent des Immobilienwertes an den Staat zahlen. Um die Steuer zu umgehen, entschieden sich die Freunde für eine Heirat, die für Ende Dezember geplant ist. Dabei unterstreichen die beiden Männer, dass sie heterosexuell sind und dass das Ganze nur aus finanzieller Sicht zu betrachten ist.

Mehr lesen - Posthume Schwulen-Ehe in Paris - Gatte ist von IS getöteter Polizist