icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Verbrechensbekämpfung: Parlament in Mexiko beschließt umstrittenes Sicherheitsgesetz

Verbrechensbekämpfung: Parlament in Mexiko beschließt umstrittenes Sicherheitsgesetz
Verbrechensbekämpfung: Parlament in Mexiko beschließt umstrittenes Sicherheitsgesetz
Das mexikanische Parlament hat ein umstrittenes Sicherheitsgesetz über den Einsatz der Streitkräfte im Inneren verabschiedet. Nachdem der Senat in einer nächtlichen Marathonsitzung einige Änderungen vorgenommen hatte, verabschiedete die Abgeordnetenkammer das Gesetz über die Innere Sicherheit am Freitag. Das Gesetz legt erstmals einen rechtlichen Rahmen für den Einsatz von Soldaten bei der Verbrechensbekämpfung fest.

Menschenrechtsgruppen und die Vereinten Nationen kritisierten das Gesetz, weil es den Konflikt weiter militarisiere und die Soldaten für Polizeiaufgaben nicht ausgebildet seien. Bereits seit 2006 sind die Streitkräfte in Mexiko am sogenannten Krieg gegen die Drogen beteiligt. Festnahmen führender Kartellbosse und spektakuläre Schläge gegen die Verbrechersyndikate gehen häufig auf das Konto des Militärs. Die allgemeine Sicherheitslage konnten die Soldaten allerdings nicht verbessern. 2017 ist mit knapp 24 000 Morden bereits jetzt das blutigste Jahr in der jüngeren Geschichte.(dpa)

Mehr lesen - 2017 schon jetzt blutigstes Jahr der jüngeren Geschichte von Mexiko

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen