Ärzte retten neugeborenes Mädchen mit Herz außerhalb des Körpers

Ärzte retten neugeborenes Mädchen mit Herz außerhalb des Körpers
Ärzte retten neugeborenes Mädchen mit Herz außerhalb des Körpers
In der britischen Stadt Lester haben Ärzte ein Baby lebend auf die Welt gebracht, dessen Herz und ein Teil des Magens sich außerhalb des Körpers befinden. Die Anomalie wurde bereits in der neunten Woche der Schwangerschaft der Mutter des Mädchens entdeckt. Das ist eine seltene angeborene Krankheit. Die meisten Kinder, die sie haben, sterben während des ersten Lebensjahres.

Sofort nach der Geburt wurde das Kind operiert. Die Ärzte schufen einen künstlichen Brustkorb und setzten dort das Herz hinein. Das war die erste Operation solcher Art in Großbritannien, berichtete die Zeitung Independent. Das Baby überlebte, sein Gesundheitszustand und die Prognose hängen aber von der weiteren Behandlung ab.

Mehr lesenInderin bekommt "Wasserjungfer-Baby": Kind stirbt vier Stunden nach Geburt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen