Geplante IS-Terroranschläge in Moskauer Region verhindert

Geplante IS-Terroranschläge in Moskauer Region verhindert
Geplante IS-Terroranschläge in Moskauer Region verhindert
Der Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation hat in der Moskauer Region Anfang Dezember Terroranschläge unter der Beteiligung von Selbstmordattentätern verhindern können. Wie der Geheimdienst-Chef Alexandr Bortnikow berichtet, seien die Anschläge durch IS-Anführer aus dem Ausland geplant worden. Sie waren für die kommenden Silvesterfeiertage sowie für den Zeitraum der Präsidentschaftswahl im März 2018 vorbereitet worden und sollten eine möglichst große Menschenmenge treffen.

Der Geheimdienst hat bei den Terrorverdächtigen, die aus Zentralasien kommen, selbstgefertigte Sprengsätze, Schusswaffen und Munitionseinheiten beschlagnahmt. Ein Labor zur Herstellung von Terrorwaffen konnte ebenso beseitigt werden.

Geplante IS-Terroranschläge in Moskauer Region verhindert
Geplante IS-Terroranschläge in Moskauer Region verhindert

Mehr lesenRekord bei Festnahmen wegen Terrorverdachts in Großbritannien