Erstmals Bitcoin-Futures in Handel gebracht – Webseite der Börse stürzt ab

Erstmals Bitcoin-Futures in Handel gebracht – Webseite der Börse stürzt ab
Die Webseite einer der weltgrößten Optionen-Börsen, der Chicago Board Options Exchange (CBOE), ist am ersten Tag des Handels mit den Bitcoin-Futures aufgrund der übergroßen Nachfrage zum Absturz gebracht worden.

Noch vor zwei Wochen genehmigte die US-Behörde CFTC die sogenannten Bitcoin-Futures. Und schon an diesem Sonntag wurden erste Terminkontrakte auf Bitcoin angeboten. Der Futures-Handel startete am Sonntagabend mit dem Anfangspreis in Höhe von 15.000 US-Dollar. Während des Börsenhandels stieg der Wert des Bitcoins um 26 Prozent und erreichte den Rekordwert von 18.850 US-Dollar pro Terminkontrakt. In einer Woche plant ein weiterer Börsenbetreiber, die Chicago Mercantile Exchange Group (CME), den Handel mit den Bitcoin-Futures zu beginnen.

Mehr lesen - Nach Vergleich mit Zuckerberg: Winklevoss-Zwillinge werden zu ersten Bitcoin-Milliardären

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen