Russland will ab 2019 allen Einreisenden Fingerabdrücke abnehmen

Russland will ab 2019 allen Einreisenden Fingerabdrücke abnehmen
Russland will ab 2019 allen Einreisenden Fingerabdrücke abnehmen
Das russische Innenministerium will ab dem 1. Juli 2019 allen Einreisenden, die ohne Visa die Staatsgrenzen überqueren, Fingerabdrücke abnehmen und Fotos von ihnen anfertigen. Das teilte die Nachrichtenagentur TASS mit Verweis auf die Pressestelle der Behörde mit.

Die Neuregelung soll die Menschen betreffen, die in Russland mehr als einen Monat verbringen wollen. Diese Maßnahme soll dabei helfen, zu verhindern, dass ausländische Bürger in russisches Staatsgebiet gelangen können, die mit einem rechtskräftigen Einreiseverbot belegt sind. Dem Innenminister Wladimir Kolokoltsew zufolge versuchten im Jahr 2017 etwa 26.000 Ausländer, nach Russland mit falschen Papieren einzureisen.

Mehr lesenFlüchtlinge schneller identifizieren: Bundesamt nutzt neue IT-Systeme

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen