Siemens erhält Kraftwerksauftrag über 700 Millionen Euro aus Libyen

Siemens erhält Kraftwerksauftrag über 700 Millionen Euro aus Libyen
Siemens erhält Kraftwerksauftrag über 700 Millionen Euro aus Libyen (Illustration)
Der Industriekonzern Siemens hat einen Großauftrag aus Libyen für den Bau zweier Kraftwerke erhalten. Das Volumen liegt inklusive langfristiger Service-Abkommen bei rund 700 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die Kraftwerke in Misrata und Tripolis sollen eine Leistung von 650 und 690 Megawatt haben und mit zwei beziehungsweise vier Gasturbinen ausgerüstet werden.

Der Auftrag aus Libyen sei wichtig für die Auslastung und Teil der Planung, erklärte Siemens-Chef Joe Kaeser. Als Anzeichen für eine Erholung des Marktes sieht er ihn hingegen nicht. Der Auftrag ändere nichts an der grundsätzlich "drastisch gesunkenen Nachfrage im Markt für fossile Stromerzeugung", so der Siemens-Chef.

Die Siemens-Kraftwerkssparte leidet wegen der Hinwendung vieler Staaten zu erneuerbaren Energien unter einem Nachfrageschwund. Der Konzern will daher Werke schließen sowie tausende Stellen abbauen und steht dafür heftig in der Kritik. (dpa)

Mehr lesen6.900 Jobs bei Siemens fallen weltweit weg - drei Standorte in Deutschland vor dem Aus