Nichts für Hunde: Vierbeiner verschluckt 21 Schnuller und wird krank

Nichts für Hunde: Vierbeiner verschluckt 21 Schnuller und wird krank
Nichts für Hunde: Vierbeiner verschluckt 21 Schnuller und wird krank (Symbolbild)
Tierärzte aus Edmond im US-Bundesstaat Oklahoma haben einem Hund mit einer seltsamen Essstörung das Leben gerettet. Der Vierbeiner hatte nämlich Appetit auf Schnuller, die er dem Baby seiner Besitzer regelmäßig klaute. Bei der Operation fanden die Chirurgen im Magen des Hundes 21 Lutscher.

Niemand in der Familie konnte anfangs verstehen, wohin regelmäßig alle Schnuller verschwanden. Einmal wurde der Hund von der Oma auf frischer Tat ertappt. Bald bemerkten die Hundebesitzer, dass dem Vierbeiner der Appetit vergangen war. Der Hund wurde krank und erbrach einen Lutscher. Das Ehepaar brachte das Tier umgehend in eine Klinik. Der Hund überstand den Eingriff, bei dem ihm die Chirurgen 21 Schnuller aus dem Magen herausholten, ziemlich gut und wurde bald wieder gesund. (Life.ru)

Mehr lesen:  Angeberei auch in Tierwelt: Krebs verzichtet auf Schneckenschale und siedelt sich in Puppenkopf an

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen