Kampf gegen Überarbeitung: Japaner präsentieren Drohne, die Schuften bis zum Tod verhindern soll

Kampf gegen Überarbeitung: Japaner präsentieren Drohne, die Schuften bis zum Tod verhindern soll
Japanische Entwickler haben eine Drohne vorgestellt, die der intensiven japanischen Arbeitskultur die Stirn bietet. Die Drohne T-Frend kreist über die Köpfe der Mitarbeiter, die Überstunden leisten, und lässt laute Musik erdröhnen, damit auch die Eifrigsten nach Hause gehen.

Das unbemannte Luftfahrzeug soll das schottische Lied aus dem 18. Jahrhundert, Auld Lang Syne, abspielen und dadurch den Mitarbeitern ein Signal vermitteln, dass es an der Zeit ist zu gehen. Dieser Song wird in Japan in Shops kurz vor Ladenschluss abgespielt. Die Drohne könne nach Angaben seiner Entwickler einen vorprogrammierten Flug durch Büros unternehmen und sich dabei auf ihre Sensoren für die Navigation verlassen. Außerdem fliege das Luftfahrzeug auf einer bestimmten Höhe, damit verschiedene Dokumente nicht weggeblasen werden.

Tod durch Überarbeitung ist in Japan so verbreitet, dass dafür eigens das Wort "karoshi" geprägt wurde. In einer Regierungsstudie aus dem Jahr 2016 gaben 23 Prozent der befragten Firmen an, dass manche ihrer Mitarbeiter auf mehr als 80 Überstunden pro Monat kommen. Ein Jahr zuvor wurden 93 Fälle von Selbstmord oder versuchtem Suizid infolge von Überarbeitung offiziell anerkannt. (rt deutsch/dpa)

Mehr lesen - Japanische Journalistin leistet 159 Überstunden in einem Monat und stirbt an Herzversagen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen