Schwarze Passagiere aus Business-Klasse geworfen, um Plätze Weißen zu geben

Schwarze Passagiere aus Business-Klasse geworfen, um Plätze Weißen zu geben
Schwarze Passagiere aus Business-Klasse geworfen, um Plätze Weißen zu geben
Zwei schwarze Musiker, die mit der Fluglinie Comair nach Johannesburg fliegen wollten, wurden vor dem Start gebeten, die Business-Klasse gegen die Economy-Klasse zu tauschen, weil die Sitze von zwei anderen Passagieren kaputt waren. Als die Musiker sich weigerten, ihre Sitzplätze freizugeben, wurden sie aus dem Flugzeug geworfen, berichtet The Independent.

Die beiden Männer Thabo Mabogwane und Bongani Mohosana haben einen Flug von Kapstadt nach Johannesburg in der Business-Klasse gebucht. Als zwei weiße Passagiere sich beschwerten, dass ihre Sitze kaputt seien, wurden die Männer gebeten, sich in die Economy-Klasse umzusetzen. Nachdem sie dagegen protestierten, wurden sie aus dem Flugzeug geworfen, weil – dem Piloten zufolge – die Crew vor einem Terrorakt Angst gehabt habe. Die empörten Musiker der Gruppe Black Motion mussten einen anderen Flug nehmen, um nach Johannesburg zu kommen.

Die Sprecher der Fluglinie hat sich bei ihnen bereits entschuldigt. Die Airline behauptet, dass das Downgrade die beiden Männer getroffen hätte, weil sie keine Stammkunden waren und deshalb als Erste von der sehr selten vorkommenden Herabstufung des Flugtickets in Frage kamen.

Mehr lesen - EU verbannt mehrere Fluglinien wegen Sicherheitsmängeln aus europäischem Luftraum