Bahn nimmt Schnellstrecke München-Berlin in Betrieb

Bahn nimmt Schnellstrecke München-Berlin in Betrieb
Bahn nimmt Schnellstrecke München-Berlin in Betrieb
Bahnchef Richard Lutz hat die Eröffnung der Schnellfahrstrecke von München nach Berlin als "Meilenstein" bezeichnet. Sie sei in jeder Hinsicht ein großer Fortschritt, sagte Lutz bei einem Festakt am Freitag in Nürnberg. Zum ersten Mal gehe es "in unter drei Stunden auf der Schiene von Nürnberg nach Berlin. Damit sei die Bahn in "Schlagdistanz mit dem Flieger". 17 Millionen Menschen profitierten von dem Projekt.

Im Anschluss fuhr einer von zwei Sonderzüge nach Berlin ab. Mit dem Fahrplanwechsel an diesem Sonntag verringert sich die Fahrzeit auf den 623 Kilometern zwischen Berlin und München deutlich. Bislang braucht ein ICE dafür rund sechs Stunden. Die ICE-Sprinter schaffen das nach Angaben der Bahn künftig in knapp vier Stunden, mit dem normalen ICE mit mehr Haltebahnhöfen sind es knapp viereinhalb Stunden. Auf der Hochgeschwindigkeitstrasse und Zubringerstrecken will die Bahn zusätzliche Fahrgäste gewinnen. (dpa)

Mehr lesen - Public Viewing, Fitness-Studio, Massagesessel und Tablets: Deutsche Bahn stellt Zug der Zukunft vor

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen