Balsam für die Augen: Klebstoff gegen Erblindung entwickelt

Balsam für die Augen: Klebstoff gegen Erblindung entwickelt
(Symbolbild)
US-Forscher von der University of Southern California haben ein klebstoffartiges Gel entwickelt, das sich als temporäre Versiegelung bei Verletzungen der Augäpfel einsetzen lässt. Diese schnelle Behandlung ermöglicht es, die Verschlechterung des Sehvermögens bzw. das Erblinden zu verhindern. Bei Raumtemperatur ist der Klebstoff flüssig, bei Körpertemperatur wird er hart und bildet in der Verletzung einen zuverlässigen Pfropfen.

Da der Augeninnendruck bei Verletzungen des Augapfels sehr schnell sinkt, kann es zu einer Netzhautablösung und infolgedessen zu Blindheit kommen. Die Wunden müssen deshalb so schnell wie möglich verschlossen werden. Nachdem das Gel in die Wunde gespritzt worden ist, verhärtet dieses und kann nach einiger Zeit mithilfe von Wasser entfernt werden. Die Forscher haben bewiesen, dass die Eigenschaften dieses Klebstoffs jenen eines Superklebers im Nichts nachstehen. Außerdem ist das Gel ungiftig, löst keine Entzündungen aus und führt nicht zum Funktionsverlust der Netzhaut.  

Mehr lesenKünstliche Muskeln nach Origami-Vorbild entwickelt